Chronik der Tischtennisabteilung Dettingen/Iller

 

Zeit-                                                                                                                

abschnitt       Chronik

------------------------------------------------------------------------------------------------

 

1965                    Im Spätsommer 1965 erster Versuch der  Zusammenführung von

                            Tischtennisspielern im Sportverein Zielvorstellung:Erweiterung des

                            Sportangebots

bis                       durch den Aufbau einer TT-Abteilung. ( H Unglert )

1969                    Regelmäßiges Training im Schießraum des Sportheims auf zwei gebrauchten Platten mit ca .acht Spielern. Vergleich mit benachbarten Vereinen Kirchdorf, Erolzheim, Pless.

___________

 

1970                    Rückl Tendenz, Aussetzung des Trainings wegen begrenzter räumlichen

Bis                       Verhältnisse im Sportheim. Um den Spielbetrieb in Gang zu bringen

1971                    mußten 8 Schießstände ab-u.wiederaufgebaut werden.

___________

 

Neubeginn im Sommer 1972 nach Umbau der Turn-und Festhalle

1972                     durch die Gemeinde. Es wird regelmäßig und fleißig trainiert. Große Begeisterung, ca. 20 Spielerinnen u. Spieler.

___________

 

Zusammenstellung einer Jugend- u. Herrenmannschaft, Vorbereitung auf den Mannschaftsspielbetrieb. Erweiterung der Trainingsgelegenheit auf zweimal

1973                     wöchentlich. Inzwischen ca. 35 Aktive im Einsatz. Betreuung der Herrenmannschaft durch H. Unglert, Betreuung der Jugendmannschaft durch Paul Riedmüller jun.

___________

 

Im Januar Ausschreibung der ersten vereinsoffenen Dettinger TT-Meisterschaften für Jungen, Mädchen und Herren. Im April Beschluß über Anmeldung einer Herren- und einer Jugendmannschaft zur Teilnahme an der

1974                     Verbandsrunde 1974/75 im Kreis Allgäu-Nord. Für das erste Spieljahr Paßausstellungen durch den Württ. Tischtennisverband mit Freigabe zum Mannschaftsspielbetrieb in Bayern. Im Dezember Umzug in die neue Schulturnhalle. Bejahung unseres Antrags zum Kauf von drei neuen TT-Tischen durch die Gemeinde. Beste Voraussetzung zur weiteren Entwicklung des TT-Sports in Dettingen. Dettinger TT-Meister wurde Rolf Hüber.

___________

_________________________________________________________________________

Anmeldung einer Mädchenmannschaft zur Verbandsrunde 75/76.

1975                     Schulturnhalle Austragungsort des EURO-Pokal-Endspiels im Kreis Memmingen mit den Mannschaften aus Benningen, TV Memmingen u. Tannheim. Der diesjährige Dettinger TT-Meister heißt Paul Riedmüller.

___________

 

Übertritt vom Tischtennisverband Württ.-Hohenz. ( TTVWH ) zum Bayrischen Tischtennisverband ( BTTV ) auf Grund eines Verbandsbeschlusses. Neue Spielerpässe vom BTTV ab dem Spieljahr 76/77. Im Rahmen des

1976                       Sportprogramms zur 1100 Jahr Feier der Gemeinde TT-Schaukampf mit Spitzenspielern des TSV Illertissen und TV Memmingen. Weitere wachsende Beteiligung am Mannschaftsspielbetrieb, Anmeldung einer zweiten Herrenmannschaft und Mädchenmannschaft. Neuzugänge für die 1. Herrenmannschaft: Rolf Hüber und Oswald Kuplwieser. Dettinger TT-Meister wird Oswald Kuplwieser.

___________

 

Ausflug nach Riezlern in Verb. mit Freundschaftsspiel SV

Kleinwalsertal-SVD.

1977                     Sportheimeinweihung mit Vergleichskampf SV Dettingen gegen BC Berkheim. SVD kauft drei neue JOOLA-Tische, Eigenfinanzierung aus Erlös Tanzveranstaltung und Altwarensammlung. Diesjähriger Dettinger TT-Meister ist Walter Kirchner.

___________

 

Bisher größter sportlicher Erfolg: Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in die 1. Kreisliga.

1978                     Neuzugang Robert Salger, Altenstadt vom BC Berkheim. Wir sind Ausrichter der Jugend-Kreismeisterschaft 1978 mit 111 Teilnehmern an zwei Tagen. Walter Kuplwieser wird Dettinger TT-Meister.

___________

 

Endspiel um den Jugendkreispokal in der Dettinger Schulturnhalle:

1979                     FC Memmingen – SV Tannheim. Wandertag mit Grillfest am Reichenbachweiher. Spielerwechsel: Neuzugang Reinhold Malang vom TSV Lindau-Zech, Oswald Kuplwieser geht zum SV Erolzheim zurück. Dieses Jahr erkämpft sich Robert Salger den ersten Platz und wird Dettinger TT-Meister.

___________

 

Hobby-Fußball: TT-Abteilung gegen Schützenabteilung. Erfolge bei den Herren- und Jugendkreismeisterschaften in Fellheim, 2. U. 3. Plätze.

1980                     Relativ hoher Leistungsstand bei den Mannschaftswettbewerben: 2. Jugendmannschaft = 1. Platz, Gruppensieger im Kreis Memmingen. Ausflug nach Namlos/Lechtal. Leitung und Betreuung der Tischtennisjugend durch Paul Ehrhart jun. Reinhold Malang wird Dettinger TT-Meister.

 

____________________________________________________________________

 

1981                     Die Tischtennisabteilung besteht aus 23 Mitgliedern. Paul Ehrhart wird Dettinger TT-Meister.

___________

 

2 Herrenmannschaften, 2 Jugendmannschaften mit insgesamt 32 Spielern. Hans Unglert beendet sein Amt als Abteilungsleiter nach 17 Jahren. Rücktritt von Paul Ehrhart jun. vom akt. Spiel. Altmetall und

1982                     Altpapiersammlung ( Gewinn 1067,80 DM) im Oktober, um neue 3 fahrbare Tische zu kaufen à Kostenpunkt ca. 2400,-DM. Jugendleiter Paul Ehrhart jun. ist ausgeschieden.

                              Dettinger Herrenmeister wurde Robert Salger.

___________

 

                             2 Herren- und 2 Jugendmannschaften, insgesamt 33 Spieler.

1983                     Helmut Aumann Abteilungsleiter, stellv. Josef Fischer, Jugendleiter Hans Unglert, dessen stellv. Kirchner Walter, Kassier ebenfalls Helmut Aumann, Pressewart Schlachter Anita. Dieses Jahr viel die Vereinsmeisterschaft aus.

___________

 

1984                      Walter Kirchner wird Dettinger TT-Meister.

 

 

___________

 

1985                     2 Herren-, 3 Jugend- und 1 Mädchenmannschaft, insgesamt 44 Aktiven. Ausflug mit dem Fahrrad nach Haslach zum Grillen. Josef Fischer wird neuer Abteilungsleiter. Helmut Ehrhart wird Dettinger TT-Meister.

___________

 

1986                     ca. 50 Auswärtsspiele, knapp 1000 km Fahrleistung ! Der diesjährige Dettinger TT-Meister ist Helmut Aumann.

___________

 

1987                      Diesjähriger TT-Meister aus Dettingen ist Helmut Ehrhart.

___________

 

1988                      Walter Kirchner wird Dettinger TT-Meister.

___________

 

1989                      Dieses Jahr wurde Paul Ehrhart Dettinger TT-Meister.

___________

 

1990                     Zum ersten Mal veranstaltet die TT-Abteilung einen Jugend Werbetag, bei dem 15 Jugendliche gekommen sind. Der diesjährige TT-Meister ist Helmut Ehrhart.

___________

 

Wandertag der TT-Abteilung über Erolzheim zum Reichenbachweiher.

1991                      Die  hungrigen Mäuler machte dann der Grillmeister „Schorre“ Held satt. Die TT-Abteilung zählt 22 Jugendliche. Diesjähriger Dettinger TT-Meister ist Paul Ehrhart.

___________

 

1992                       2. Herrenmannschaft steigt in die 2.KL ab. Der diesjährige Dettinger TT-Meister heisst Helmut Ehrhart.

___________

 

1993                      „Tour de Ländle“ der TT-Abteilung über Erolzheim – Dietbruckmühle ins romantische Rottal. Dettinger TT-Meister ist Stefan Schad.

___________

 

1994                       Insgesamt 42 Aktive Herren und Jugendliche. TT-Meister in Dettingen 

                               ist Helmut Aumann.

__________:

 

1995                      Die zweite Herrenmannschaft mußte wegen

                              Personalausfalls zurückgezogen werden. Radl Ausflug nach Binnrot.    Dettinger Meister ist Werner Unglert.

___________

 

Insgesamt hat der Verein 34 Herren und Jugendliche. Die erste

1996                     Herrenmannschaft errang den 6. Platz der Herrenkreisliga 2 des Kreises Unterallgäu. Dieses Jahr schaffte es wieder Helmut Aumann zum Dettinger TT-Meister.

___________

 

1997                       Gleichbleibende Spielerzahlen, wie das Jahr zuvor. Georg Held stellt sich nicht mehr zur Kandidatur des Abteilungsleiters. Werner Unglert wird TT-Meister.

___________

 

1998                      41 Spieler im Verein. Fahrradtour nach Mooshausen. Plattenreparatur in der Turnhalle durch Morhart, Held, Aumann. 1. Platz unserer Schülermannschaft. Erneuter TT-Meister dieses Jahr Werner Unglert.

___________

 

1999                     Stabile Mitgliederzahlen. Dieses Jahr wird Werner Unglert erneut Dettinger TT-Meister.

___________

 

2000                     21 Spielberechtigte Spieler. Herrenmannschaft errang den 6. Platz in der 2. Kreisliga. Jugendmannschaft errang ebenfalls den 6. Platz, jedoch in der 1. Kreisliga. Fahrradtour und Grillfest in Mooshausen. Werner Unglert erneut Dettinger TT-Meister.

___________

 

2001                      28 Spieler, davon 15 Jugendliche. Herren erreichten den 4. Platz in der 3. Kreisliga. Jugendmannschaft erkämpfte den 2. Platz in der 1. Kreisliga und steigt in die Bezirksliga Süd auf. 70-jähriges Vereinsjubiläum des Sportvereins. Werner Unglert wird dieses Jahr zum 5. Mal hintereinander Dettinger TT-Meister.

___________

 

2002                      32 Spieler, davon 21 Jugendliche.

___________

 

2003                     Gleiche Mitgliederzahlen wie im Vorjahr. Aus Platzmangel muss erstmals eine Warteliste in der Jugendabteilung eingeführt werden. Die Herrenmannschaft erreicht den 3. Tabellenplatz in der 3. Kreisliga.

___________

 

2004                      35 Aktive, darunter 24 Jugendliche.

___________

 

2005                      keine Zahlen vorhanden.

___________

 

2006                      Ausflug der TT-Abteilung zu den Bavaria Filmstudios nach München.

___________

 

2007                      54 Aktive

___________

 

2008                      22 Spieler, davon 9 Jugendliche.

___________

 

2013                     65 Aktive, davon 44 Jugendliche

Anschaffung von Trainingsanzügen, Returnboard, welche durch Spenden finanziert wurden. Neuanschaffung Tischtennisroboter Gemeinde bezahlt 399,-€, Eigenanteil TT Abteilung 200,-€.

Das Hobbyturnier gewannen Daniel Aumann und Rene Schabart.

____________

 

2014                     68 Aktive, davon 47 Jugendliche

Nikolausfeier der Jugend, Fabian Aumann und Raphael Friedel entwickeln sich zu sehr guten Tischtennisgrößen ( Berechtigung zu Jugendspielern ).

Spende der Raiba Illertal zur Anschaffung von Trikots ( 700,- plus Kostenübernahme der Beflockung).

Hüttenwochenende der TT Abteilung.

Neuwahlen verschiedener Posten.

 ____________

 

2015                      52 Mitglieder, davon 30 Jugendliche

                              Bestellung der neuen Trikots.

                              Jugend: Raphael Friedel und Fabian Aumann sind bei den

 Minimeisterschaften im Verbandsentscheid.

                               Raphael Friedel ist von der Jugend im Bezirksranglistenturnier

                              ( 2.Platz ).

_____________

 

2016                     39 Mitglieder, davon 21 Jugendliche.

Raphael Friedel erreicht  bei den Bayerischen Einzelmeisterschaften

                              17. Platz.

                               Kreisranglistenturnier Schüler B   1. Platz Raphael Friedel,

                              2. Platz Fabian Aumann.

 Raphael Friedel nimmt am bayrischen Sparkassenpokal in Heroldsbach bei Nürnberg der Schüler C vom Bezirk Schwaben teil.

 Fabian Aumann und Raphael Friedel qualifizieren sich fürs Bezirksranglistenturnier in Dillingen.

Die jüngste Jungenmannschaft im Kreis kommt aus Dettingen und erreicht den 2. Platz mit  11 Siegen, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen.

-------------------------

2017                    39 Mitglieder, davon 21 Jugendliche.

Die 1. Jungenmannschaft, die jüngste im Kreis, steigt in die 2. Bezirksliga auf.

Raphael Friedel qualifiziert sich für das Landesbereichsranglisten-turnier Bayern.

Fabian Aumann und Selina Kammerzell qualifizieren sich für das Bezirksbereichsranglistenturnier Schwaben.

Raphael Friedel wechselt zum TV Boos.

 

2017                   Erstmalig wird ein Wanderpokal, der Generationencup um den                                             Pappnasenpokal ausgespielt. Zwölf Paarungen nehmen daran teil.

                           Der Pokal geht für ein Jahr zu Fabian Aumann.