Liebe Mitglieder und Fans,

unter dieser Rubrik möchten wir Presseartikel und Berichte über den SVD Abteilung Tischtennis veröffentlichen. Solltet Ihr einen Artikel über uns finden (ab 2017), der hier nicht zu sehen ist, wären wir sehr dankbar, wenn Ihr uns diesen unter kueblernicol@aol.de zukommen lasst. Vielen Dank!

25. Juni 2018

SCHWÄBISCHE ZEITUNG

Lara Kübler vom SV Dettingen hat Platz vier beim Landesbereichs-Ranglistenturnier, auch südbayerische Meisterschaften genannt, in Zorneding erreicht. Dadurch qualifizierte sie sich für das Top-14-Turnier des Bayrischen Tischtennis-Verbands (BTTV) in Thannhausen

Der SV Dettingen war neben Lara Kübler auch mit Fabian Aumannvertreten, die sich bis dato durch alle Kreis-und Bezirksranglistenturniere gekämpft hatten. Nach einem Stolperstart mit drei Niederlagen gelang es Lara Kübler sehr gut, ins Turnier zurückzufinden und mit anschließenden sieben Siegen den vierten Platz zu erringen. Damit gelang ihr als einziger C-Schülerin im ganzen Illertal die Qualifikation zu den BTTV Top 14 in Thannhausen Mitte September, wo die besten Tischtennisspieler Bayerns zu sehen sein werden. Das harte und zahlreiche Sondertraining im Vorfeld mit Franz Sieber, dem SVD-Abteilungschef, zahlte sich damit für Kübler aus.

 

Die Konkurrenz für Fabian Aumann war an diesem Tag zu stark. Ihm gelangen zwei Siege, womit auch er den Tag zufrieden abschloss.

Schwäbische Zeitung vom 06.02.2018
Schwäbische Zeitung vom 06.02.2018

Rottum Bote vom 24.01.18

Bericht Schwäbische Zeitung vom 23.01.18

LOKALEs

Wanderpokal gewonnen

Dettingen sz Anna Aumann (von links), Isabelle Ruf und Lara Kübler vom SV Dettingen haben in Niederrieden das Mädchenpokalfinale im Tischtennis auf Kreisebene gewonnen. Sie bringen erstmalig den Wanderpokal nach Dettingen.

 

Durch Losglück wurde das Halbfinale direkt als gewonnen gegeben, weil die Mannschaft aus Harwangen nicht zum Turnier erschienen war. Das teilt der SV Dettingen mit. Im Finale trafen die drei jungen Spielerinnen auf eine Zweiermannschaft aus Kirchdorf, die sie „durch ein wenig Glück und ein schönes Spiel“ mit 4:3 besiegten. Damit holten sich die Mädels aus Dettingen nicht nur den Wanderpokal, sondern qualifizierten sich auch für das Bezirksmädchenpokalfinale am 24. Februar in Donauwörth.

Bericht Schwäbische Zeitung vom 19.01.18

Tannheimer setzen sich durch

Tischtennis: Acht Teams ermitteln Sieger beim Kreisfinale von „Jugend trainiert für Olympia“
Die Mannschaft der Grundschule Tannheim I freut sich über den Sieg beim Kreisfinale von „Jugend trainiert für Olympia“.
TTF
Ochsenhausen sz Die Mannschaft der Grundschule (GS) Tannheim I hat das Kreisfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ im Ochsenhauser Sparkassen-TT-Leistungszentrum gewonnen. Platz zwei belegte die Abt-Hermann-Vogler-Schule Rot an der Rot (Jannis Bloch, Linus Freisinger, Fabio Gapp, Timo Haiber, Torben Ludwig, Felix und Sebastian Sailer). Die Tannheimer, die mit Tom Butscher, Anton Resch, Victor Jovanovic und Tim-Luca Hurter antraten, lösten damit das Ticket für das Regierungspräsidiums-Finale.

 

Das Kreisfinale in Ochsenhausen, einer der Höhepunkte des EnBW-Schulcups, sowie das gesamte Drumherum begeisterten die rund 45 Kinder, die sich auf acht Mannschaften verteilten, und zahlreiche Betreuer im Leistungszentrum. Alle Kinder erhielten eine Eintrittskarte zum Bundesligaspiel der TTF Liebherr Ochsenhausen gegen den 1. FC Saarbrücken am 11. Februar. Beim Schlüsselspiel für Gauzy und seine Kollegen im Kampf um die Play-offs wird die Siegerschule nochmals geehrt werden. Zusätzlich erhielten alle Teilnehmer ein Event-Shirt des Schulcup-Hauptsponsors. Peter Schlecht leitete das Turnier souverän. Ein besonderer Höhepunkt für die Kinder war ein Showtraining von Can Akuzzu und Enzo Angles, beides Studenten des Liebherr-Masters-College (LMC).

 

 

„Auch heute haben wir viele spannende Spiele und emotionale Kids gesehen“, sagte Manuel Pfender von den TTF Liebherr Ochsenhausen, der maßgeblich in die Organisation der Veranstaltung involviert war. „Besonders beeindruckend ist immer wieder zu beobachten, wie sich die Mannschaftsmitglieder unterstützen und mitfiebern – das unterstreicht, dass der Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ ein ganz wichtiger Baustein in der sozialen Entwicklung der Kinder ist.“ Das Kreisfinale der Grundschulen des Schulkreises Biberach wurde zum dritten Mal in Folge in Ochsenhausen ausgerichtet.

 

 

Endergebnis des Kreisfinals: 1. GS Tannheim I (Tom Butscher, Anton Resch, Victor Jovanovic, Tim-Luca Hurter), 2. Abt-Hermann-Vogler-Schule Rot a.d.Rot (Jannis Bloch, Linus Freisinger, Fabio Gapp, Timo Haiber, Torben Ludwig, Felix und Sebastian Sailer), 3. GS Rot-Bihlafingen (Silas Humm, Liam Rieger, Leonard Berischa, Jonas Schmucker, Jonas Geiger), 4. GS Dettingen (Lara Kübler, Fabian Ruf, Samuel Kohler, Antonia Wind), 5. GS Ochsenhausen I, 6. GS Tannheim II, 7. Anna-von-Freyberg-Schule Laupheim, 8. GS Ochsenhausen II.

Bild im Rottum Bote vom 17.01.18

Bericht Memminger Zeitung vom 18.01.18

 

Prima Leistungen boten 50 Kinder und Jugendliche beim Kreisranglistenturnier in Memmingerberg. Das Foto zeigt die Sieger in den Schülerklassen A, B und C. Stehend sind von links zu sehen: Philip Einsiedler, Marco Merkelbach, Fabian Aumann, Arne Stützle, Jan Stützle, Noah Schuhmacher und Natascha Kohler. Knieend von links: An dreas Kutter, Adrian Kutter, Jonas Biechteler, Anna Schindele, Lara Kübler und Isa belle Ruf.

Memmingerberg 50 Kinder und Jugendliche haben beim ersten Tischtennis-Kreisranglistenturnier der neuen Einzelspielsaison teilgenommen. Dabei kämpften sie in Memmingerberg um die begehrten Plätze beim Südschwäbischen Ranglistenturnier in Erolzheim, das im Februar stattfindet.

Da vor allem die Anzahl der weiblichen Spielerinnen im Vergleich zu den vergangenen Jahren merklich zurückgegangen war, war damit das Teilnehmerfeld kleiner als sonst. Trotzdem wollten die Mädchen spielen. Sie taten dies dann bei den Buben und mischten dabei mehr als ordentlich mit.

Favorit setzt sich durch

Die Jugend-Altersklasse hatte mit 19 Buben und zwei Mädchen das größte Teilnehmerfeld zu bieten. Wie vermutet, setzte sich der Favorit, Tim Martin aus Pleß, gegen den an Nummer zwei gesetzten Johannes Geiger vom SV Memmingerberg mit 3:1 im direkten Duell durch. Der Frechenriedener Nico Waigel behielt im Duell um den dritten Platz ebenfalls mit 3:1 klar die Oberhand.

Die beiden einzigen Mädchen wollten es im direkten Duell wissen und spielten fünf Sätze. Nach 11:9, 9:11, 10:12 und 11:9 setzte sich im fünften Satz Elena Klucker aus Frechenrieden gegen ihre Schwester Julia doch noch klar mit 11:5 durch.

Das letzte Spiel der beiden bis dahin ungeschlagenen Spieler in der Siegergruppe der Jahrgänge 2004/05 bot hohes Niveau. „Absolut tolle Ballwechsel“, so die Organisatoren, die Philip Einsiedler aus Heimertingen und Fabian Aumann aus Dettingen zeigten. Einsiedler gewann letztlich mit 3:1. Klarer Dritter in der Endrunde der besten Sechs wurde Jan Stützle vom SV Dettingen. Das in dieser Altersklasse einzige Mädchen, nämlich Natascha Kohler, wurde Achte – in einem Feld mit elf Buben.

Zehn Buben spielten den Sieger in der B-Altersklasse der Jahrgänge 2006/07 aus. Mit 27:0 Sätzen gewann überragend Arne Stützle vom SV Dettingen. Aufgrund des besseren Satzverhältnisses von 22:9 gegenüber 22:11 wurde Marco Merkelbach vom TV Boos überraschend Zweiter, vor seinem Mannschaftskameraden, dem Fellheimer Noah Schuhmacher. Das einzige Mädchen dieser Altersklasse, Isabelle Ruf vom SV Dettingen, spielte bei den jüngeren Buben mit.

Zwillinge spielen Sieg aus

Dort waren die Zwillingen Adrian und Andreas Kutter vom SV Steinheim die Favoriten. Sie machten dann auch den Sieg unter sich aus. Diesmal behielt Andreas Kutter mit einem knappen 3:2 gegen seinen Bruder die Oberhand, weil für die Gesamtwertung der Buben seine Niederlage gegen Isabelle Ruf aus der Wertung fiel. Dritter wurde Jonas Biechteler vom SV Markt Rettenbach. Bei den jüngsten Mädchen gewann Lara Kübler vom SV Dettingen mit einem 3:0 das direkte Duell gegen Anna Schindele vom SV Memmingerberg.

Bericht Allgäuer Zeitung vom 18.01.18

„Absolut tolle Ballwechsel“
Tischtennis Kinder und Jugendliche zeigen starken Sport bei Kreisranglistenturnier

Memmingerberg 50 Kinder und Jugendliche haben beim ersten Tischtennis-Kreisranglistenturnier der neuen Einzelspielsaison teilgenommen. Dabei kämpften sie in Memmingerberg um die begehrten Plätze beim Südschwäbischen Ranglistenturnier in Erolzheim, das im Februar stattfindet.

Da vor allem die Anzahl der weiblichen Spielerinnen im Vergleich zu den vergangenen Jahren merklich zurückgegangen war, war damit das Teilnehmerfeld kleiner als sonst. Trotzdem wollten die Mädchen spielen. Sie taten dies dann bei den Buben und mischten dabei mehr als ordentlich mit.

Favorit setzt sich durch

Die Jugend-Altersklasse hatte mit 19 Buben und zwei Mädchen das größte Teilnehmerfeld zu bieten. Wie vermutet, setzte sich der Favorit, Tim Martin aus Pleß, gegen den an Nummer zwei gesetzten Johannes Geiger vom SV Memmingerberg mit 3:1 im direkten Duell durch. Der Frechenriedener Nico Waigel behielt im Duell um den dritten Platz ebenfalls mit 3:1 klar die Oberhand.

Die beiden einzigen Mädchen wollten es im direkten Duell wissen und spielten fünf Sätze. Nach 11:9, 9:11, 10:12 und 11:9 setzte sich im fünften Satz Elena Klucker aus Frechenrieden gegen ihre Schwester Julia doch noch klar mit 11:5 durch.

Das letzte Spiel der beiden bis dahin ungeschlagenen Spieler in der Siegergruppe der Jahrgänge 2004/05 bot hohes Niveau. „Absolut tolle Ballwechsel“, so die Organisatoren, die Philip Einsiedler aus Heimertingen und Fabian Aumann aus Dettingen zeigten. Einsiedler gewann letztlich mit 3:1. Klarer Dritter in der Endrunde der besten Sechs wurde Jan Stützle vom SV Dettingen. Das in dieser Altersklasse einzige Mädchen, nämlich Natascha Kohler, wurde Achte – in einem Feld mit elf Buben.

Zehn Buben spielten den Sieger in der B-Altersklasse der Jahrgänge 2006/07 aus. Mit 27:0 Sätzen gewann überragend Arne Stützle vom SV Dettingen. Aufgrund des besseren Satzverhältnisses von 22:9 gegenüber 22:11 wurde Marco Merkelbach vom TV Boos überraschend Zweiter, vor seinem Mannschaftskameraden, dem Fellheimer Noah Schuhmacher. Das einzige Mädchen dieser Altersklasse, Isabelle Ruf vom SV Dettingen, spielte bei den jüngeren Buben mit.

Zwillinge spielen Sieg aus

Dort waren die Zwillingen Adrian und Andreas Kutter vom SV Steinheim die Favoriten. Sie machten dann auch den Sieg unter sich aus. Diesmal behielt Andreas Kutter mit einem knappen 3:2 gegen seinen Bruder die Oberhand, weil für die Gesamtwertung der Buben seine Niederlage gegen Isabelle Ruf aus der Wertung fiel. Dritter wurde Jonas Biechteler vom SV Markt Rettenbach. Bei den jüngsten Mädchen gewann Lara Kübler vom SV Dettingen mit einem 3:0 das direkte Duell gegen Anna Schindele vom SV Memmingerberg . (mz)

Bericht Schwäbische Zeitung vom 17.01.18

Memmingerberg sz Drei Nachwuchs-Tischtennisspielerinnen des TV Dettingen haben in ihrer jeweiligen Altersklasse das Kreisranglistenturnier in Memmingerberg gewonnen. Dies gelang neben Lara Kübler, Isabelle Ruf und Natascha Kohler auch Arne Stützle.

 

Das Kreisranglistenturnier in Memmingerberg wurde an zwei Tagen ausgetragen, der TV Dettingen war mit insgesamt neun Nachwuchssportlern vertreten. An Tag eins starteten bei den Jugendlichen Pascal Kübler und Mohammad Shekho. In einem sehr starken Teilnehmerfeld mussten beide sehr kräfteraubende Spiele meistern. Pascal Kübler erreichte durch zwei Vorrundensiege die Zwischenrunde, auch dort gelang ihm ein Sieg gegen einen starken Konkurrenten. Mohammad Shekho verpasste zwar die Zwischenrunde, landete aber ebenfalls drei Siege im Turnierverlauf, was ihm den 19. Platz einbrachte. Pascal Kübler gelang der Sprung auf Platz zehn.

 

 

An Tag zwei standen die Schülerwettbewerbe der Gruppe A, B und C auf dem Programm, bei denen die Dettinger vier erste Plätze abräumten durch Lara Kübler, Isabelle Ruf, Natascha Kohler und Arne Stützle. Platz zwei ging an Fabian Aumann, Dritter wurde Jan Stützle. Hendrik Spille erreichte in einer starken Konkurrenz den vierten Platz. Die Erst- und Zweitplatzierten haben sich für das Bezirksranglistenturnier Anfang Februar in Erolzheim qualifiziert.

Bericht Rottum Bote 04.01.2018
Bericht Rottum Bote 04.01.2018
Artikel Schwäbische Zeitung vom 21.12.2017
Artikel Schwäbische Zeitung vom 21.12.2017
Bild aus dem Rottum Bote vom 22.11.2017
Bild aus dem Rottum Bote vom 22.11.2017
Teilnahme von Lara Kübler, Arne Stützle und Fabian Aumann an den Schwäbischen Meisterschaften. Quelle: Schwäbische Zeitung vom 20.11.2017
Teilnahme von Lara Kübler, Arne Stützle und Fabian Aumann an den Schwäbischen Meisterschaften. Quelle: Schwäbische Zeitung vom 20.11.2017
GS Dettingen wird mit den Spielern Arne Stützle, Marco Schlager, Julian Ruf und Lara Kübler Zweiter im Schulcup. Quelle: Schwäbische Zeitung 19.01.2017
GS Dettingen wird mit den Spielern Arne Stützle, Marco Schlager, Julian Ruf und Lara Kübler Zweiter im Schulcup. Quelle: Schwäbische Zeitung 19.01.2017