Herzlich willkommen bei der Abteilung Tischtennis

Aktuelle Nachrichten

Hygiene- und Verhaltensregeln des
BTTV für Trainingsmaßnahmen / Wettspiele
Stand 16. September 2020 gültig ab 19. September 2020 (verkürzt)
Was müssen Spieler und Erziehungsberechtigte bei Trainingsmaßnahmen des BTTV, seiner Untergliederungen und seiner Mitgliedsvereine beachten?
1. Mindestabstand
Der Mindestabstand von 1,5 m ist in jedem Fall außer im direkten Sportbetrieb sicherzustellen. Dies betrifft insbesondere Zu- und Abgang von der Trainingsstätte, die Pausen und den Seitenwechsel.
2. Hygienevorschriften
Krankheitssymptome beachten Sie bitte unbedingt alle mittlerweile hinlänglich bekannten allgemeinen Vorschriften zur Hygiene (Händewaschen, Niesen/Husten in Armbeuge, etc.). Eine Mund-Nase-Bedeckung ist beim  Betreten der Sporthalle und im Zuschauerbereich, Weg zu den Toiletten bzw. Duschräumen vorgeschrieben. Aber Personen mit "festem" zugewiesenen Platz (z.B. Trainer hinter der Umrandung, wartende Spieler auf der "Reservebank") müssen an diesem Platz keine Mund-Nase-Bedeckung mehr tragen. Der Heimverein bzw. der Turnierdurchführer kann Personen mit den o.g. Symptomen durch Wahrnehmung seines Hausrechts vom Wettkampf ausschließen.
3. Körperkontakt
Körperkontakt hat zu unterbleiben: kein Handshake, kein Abklatschen oder andere Begrüßungsrituale vor, während und nach dem Training. Ein Körperkontakt findet auch nicht zwischen Trainer bzw. Übungsleiter und Spieler (keine Fehlerkorrektur) statt.
4. Mindestabstand Tische
Um einen Mindestabstand zwischen den Tischen sicherzustellen, wird eine Fläche von 5 x 10 m pro Tisch/Spielpaarung (entspricht der WO-Vorgabe einer Box im Ligenspielbetrieb) empfohlen. In einer Standard.Die Tische sollen möglichst durch Umrandungen voneinander getrennt werden.        
5.Desinfektion Reinigung
Benutzte Materialien (Bälle, Tisch, etc.) müssen spätestens nach jeder Trainings-einheit/-gruppe gereinigt werden. Es wird empfohlen, dass Desinfektionsmittel den Teilnehmern an zentraler Stelle zur Verfügung gestellt werden.
6. Trainingsbetrieb Räumlichkeiten
Die Trainingsstätte darf nur zu sportlichen Zwecken genutzt werden. Der Aufenthalt zu anderen Zwecken ist untersagt. Die Nutzung von Umkleiden (Mund-Nase-Schutz) und Duschen ist unter Einhaltung des Abstands möglich. Toiletten müssen geöffnet sein und über ausreichende Möglichkeiten zum Händewaschen – Seifenspender für Flüssigseife und Einmalhandtücher – verfügen. Der Trainingsraum selbst ist regelmäßig zu reinigen/zu desinfizieren und mindestens alle 120 Minuten gut zu durchlüften.
7. Trainingsgruppe
Es dürfen so viele Personen eine Trainingsstätte nutzen, dass alle Maßnahmen bzgl. Abstandsregelung, Raumgröße und Lüftung eingehalten werden können. Dabei werden alle Anwesenden (Trainer, Spieler) mitgezählt. Gruppenbezogene Trainingseinheiten sind auf 120 Minuten beschränkt (Lüften!).
8. Verzicht auf Routinen
Übliche Ritualhandlungen wie Anhauchen des Balles, Abwischen des Handschweißes auf dem Tisch sind zu unterlassen. Das Abtrocknen von Schweiß auf Materialien erfolgt ausschließlich mit dem eigenen Handtuch.
9. Dokumentation damit im Falle einer Infektion die Infektionsketten zurückverfolgt werden können, wird die Anwesenheit aller Teilnehmer einer Trainingsmaßnahme dokumentiert. Dabei sind die Vorgaben des Datenschutzes einzuhalten und die Dokumentation für 30 Tage aufzubewahren.
10. Hygiene-Beauftragter
Jede Einrichtung/jeder Verein, die/der Trainingsmaßnahmen durchführt, sollte einen Hygiene-Beauftragten benennen, der als Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Corona-Thematik fungiert und die Einhaltung der Maßnahmen überwacht.

 

 

  1. Verbandsbereichsranglistenturnier der AK 13 beim SV Seifriedsberg am 8.3.2020

 

Lara Kübler und Antonia Wind waren unter den besten 12 Teilnehmern aus Nord- und Südschwaben am Start, um die Qualifikation für das Südbayerische Ranglistenturnier in Putzbrunn zu schaffen. 

 

Beide Spielerinnen erreichten nach der Vorrunde die Finalrunde der besten acht Spielerinnen.  Lara Kübler schafften dies ohne Niederlage, Antonia Wind erreichte als Dritte,  mit zwei Niederlagen, ihrer Gruppe das Finale. Antonia erreichte nach zwei weiteren Niederlagen letztlich den guten 6. Gesamtplatz und Lara  landete nach nur einer Niederlage  auf dem 2. Platz. Ihr nächster Start ist somit am 23.3. beim Verbandsranglistenturnier in Putzbrunn.

 

 

 

Bayer. Meisterschaften der Altersklasse 11 Jahre am 4.1.2020 in Donauwörth

 

Lara Kübler, Anna Schindele (SV Memmingerberg) und Zoe Sommer (SV Oberstdorf) traten als die Vertreterinnen des Bezirks Schwaben bei den Bayer. Meisterschaften der Altersklasse bis 11 Jahren an. Unter 40 Teilnehmerinnen konnten sich Lara Kübler und Anna Schindele (SV Memmingerberg) bis in die in die Endrunde der letzten 16 Spielerinnen spielen. Zoe Sommer erreichte in der Endrunde den 17. Platz. Lara Kübler schlug in der Gruppenphase alle vier Gegnerinnen, drei davon mit 3:0 und einmal mit 3:2. In der Endrunde setzte sie ihren Siegeszug ungebremst fort. In der ersten Ko-Runde setzte sie sich mit 3:1 in entspannter Manier durch. Danach folgten aber die stärksten Spielerinnen, die zu besiegen waren. Nach knappen Siegen im Viertel- und Halbfinale kam es zum Duell der letztjährigen Meisterin Stella Zieger vom SV Schwabach, die wie Lara Kübler bisher mit Siegen in das Finale vorstieß. Das Finalspiel vor den zahlreichen Zuschauern in der Schulturnhalle Donauwörth, entwickelte sich zu einem wahren Krimi. Lara Kübler zeigte sich von der letztjährigen Meisterin wenig beeindruckt, so dass sie nach zwei Sätzen plötzlich mit 2:0 in Front lag. Der 3. Satz verlief in der Anfangsphase vielversprechend, dies wandelte sich urplötzlich, so dass ihre Kontrahentin auf 2:1 verkürzen konnte. Der 4. Satz ging wieder mit knappen Ergebnis an Stella Zieger. Der 5. Satz musste nun die Entscheidung bringen. Bei eigenen Aufschlag startete Lara Kübler mit 2:0. Dieser kleine Vorsprung war nur von kurzer Dauer. Spannende und spektakuläre Ballwechsel sahen die Zuschauer in der Endphase des Finalkampfes. Lara Kübler lag nach einigen „einfachen“ Fehlern und unglücklichen Ballwechseln mit 6:8 im Rückstand. Nach einer Auszeit stellte sie das Ergebnis auf 9:8, das Zieger aber bei eigenem Aufschlag zum 9:9 korrigierte. Höchstspannung lag in der Luft, zwei Aufschläge zum Sieg durch Lara Kübler standen an. 

Zweimal aufgeschlagen - zwei kurze Ballwechsel und die strahlende Siegerin hieß Lara Kübler. Gratulation zur „Bayer. Meisterschaft“ 2020.

 

 

Lara Kübler und Leonard Antusch sind Bayerische Meister

Future Cup der Jugend 11 beim VSC Donauwörth / Kübler zeigt mehrfach Nervenstärke

Florian Leidheiser, 05.01.2020

Teilen

pastedGraphic.png

Lara Kübler (von rechts) setzte sich gegen Stella Ziegler, Anna Walter und Anna Irrgang durch (Fotos: Jürgen Zach)

Beim sogenannten "Future Cup", den Bayerischen Meisterschaften der Jugend 11 (Jahrgang 2009 und jünger) haben sich am Samstag in Donauwörth Lara Kübler (SV Dettlingen) und Leonard Antusch (1. FC Hösbach) durchgesetzt. Antusch gewann das Jungen-Finale mit 3:1 gegen den Mitfavoriten Fabian Wrobel (TV Konradsreuth). Im Halbfinale hatte Antusch Nervenstärke bewiesen, als er gegen den späteren Dritten Simon Weber (TV Hilpoltstein) mit 0:2 hinten lag und letztlich mit 13:11 im Entscheidungssatz die Oberhand behielt. Ein starkes Turnier spielte Florian Bergmeier (TuS Fürstenfeldbruck), der sehr guter Sechster wurde, aber vom Q-TTR-Wert im Vorfeld nicht zu den Top-15 gehörte.

Marathonmädel und Favoritenschreck: Lara Kübler

Bei den Mädchen 11 wurde Lara Kübler Bayerische Meisterin der Jüngsten, auch weil das Talent vom SV Dettingen nicht nur klasse spielte sondern vor allem kühlen Kopf behielt. In drei Einzeln der K.-o.-Runde, einschließlich dem Finale gegen Stella Ziegler (TV Schwabach, 11:9 im fünften Satz), ging Kübler im Entscheidungssatz als Siegerin vom Tisch. Mit der Zweiten Ziegler und der Fünften Nelly Eiler im (TSV Ringelai) Viertelfinale hatte Kübler zwei auf dem Papier favorisierte Mädchen besiegt. Im Spiel um Platz 3 setzte sich Anna Walter (TSV Gaimersheim) gegen Anna Irrgang (FC Chamerau) durch.

 

Bei dem einmal mehr vom VSC Donauwörth liebevoll ausgerichteten Future Cup wurden nach der Gruppenphase und der Hauptrunde sämtliche Platzierungen ausgespielt.

 

 

 

Einzel-Bezirksmeisterschaften der Altersklasse 11 am 24.11.2019 in Oberstdorf

 

Zwei Starterinnen des SV Dettingen, Lara Kübler und Antonia Wind, nahmen bei den Bezirksmeisterschaften in Oberstdorf teil. Beide zeigten durchwegs tolle und spannende Spiele, so dass sie sehr gute Platzierungen erreichten. Antonias Siegesserie riß erst im Halbfinale. Im Spiel um Platz drei, mußte sie über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen bis ihr 3. Gesamtplatz gesichert war. Lara Kübler hatte erst im Finale das Nachsehen gegen ihre alte Konkurrentin aus Memmingerberg. Sie belegte nach einer 3:0 Niederlage den sehr guten ersten Platz und ist somit für die Bayer. Meisterschaften am 4.1.2020 in Donauwörth qualifiziert.

Neben den Einzelmeisterschaften wurde auch noch parallel die Doppelmeisterschaften ausgespielt. In diesem Wettbewerb erzielten Lara Kübler und Antonia Wind den zweiten Platz.

 

 
 
Jugend: Ergebnisse der Bezirkseinzelmeisterschaften vom 20.10.2019 in Friesenried
Mädchen AK 13: 4. Platz: Lara Kübler, 6. Antonia Wind
Mädchen AK 15: 6. Platz: Isabelle Ruf, 8. Natascha Kohler
Jungen AK 15: 4. Platz: Arne Stützle
Jungen AK 18: 8. Platz: Fabian Aumann
1. Qualifikationsturnier zu den Bezirksmeisterschaften in Memmingen  und 2. Turnier in Lagerlechfeld am 29.09.2019 bzw. 6.10.2019
Ergebnisse:
AK 13  1. Platz Lara Kübler und 2. Platz Antonia Wind
AK 15  5. Platz Matteo Geist, 13. Platz Simon Schröder und 17. Platz Niko Gebauer
AK 18  7. Platz Jan Stützle
Bereits qualifiziert : AK 15 Natascha Kohler und Isabelle Ruf und AK 11 Lara Kübler und Antonia Wind
Lagerlechfeld 
AK 15. 1. Platz Arne Stützle (qualifiziert)
AK 18  2. Platz Fabian Stützle (qualifiziert) und 6. Platz Jan Stützle
 
Schülerligafinale am 25.5.2019 in Marktoberdorf 
3. Platz nach Marktoberdorf und Ebersbach.
Mannschaft: Antonia Wind (2), Julian Ruf (1), Niko Gebauer und Barnabas Ambro
 
 
2. BRLT in Lagerlechfeld am 11.05.2019
Ergebnisse: 9. Platz Fabian Aumann und 11. Platz Arne Stützle
1. Qualifikationsturnier in Kaufbeuren am 24.3.2019 
Ergebnisse:
Jungend:        7. Platz: Jan Stützle
                    23. Platz: Mohammad Shehko
Schülerin B: 1. Natascha Kohler (qualifiziert)
                     2. Isabelle Ruf  (qualifiziert)
 
 
 
1. Qualifikationsturnier in Erolzheim am 17.3.2019 zum 2. BRLT in Lagerlechfeld
Ergebnisse: 
Jugend 4. Platz: Fabian Aumann (Qualifikation)
13. Platz: Jan Stützle
Schüler A. 6. Platz Simon Schröder
7. Platz: Matteo Geist
Schülerinnen A: 7. Platz Natascha Kohler
 
 

15.03.2019.         SV Dettingen - TSV Altenstadt    9:5

 

Gratulation - Aufstieg in die Bezirksklasse B vorzeitig geschafft!

Zwei Spieltage vor Saisonschluß erreichte die Herren I - Mannschaft den vorzeitigen Aufstieg in die Bezirksklasse B, da der nächste Verfolger, SV Tannheim, eine 9:6 Niederlage gegen den TV Woringen II hinnehmen musste. Der 5-Punktevorsprung des SVD kann in zwei zu absolvierenden Spielen nicht mehr geknackt werden.

 
 
1. VBRLT in Blaichach am 10.3.2019 
Lara Kübler errang beim Ranglistenturniere der 13 besten Spielerinnen des südschwäbischen Bezirks einen hervorragenden 4. Platz. Sie hat sich nach 7 Siegen und nur zwei Niederlagen für das nächsthöhere Turnier (Verbandsranglistenturnier Süd) am 31.3.2019 qualifiziert.   Herzliche Gratulation!
 
 

1. Qualifikationsturnier am 20.1.2019 in Ettringen

Erfolgreich kehrten die zwei Teilnehmer, Jan Stützle und Fabian Aumann nach einem 10-stündigen Turnier nach Hause wieder zurück. 34 Teilnehmer in der Klasse Jugend (14-17 Jahre) kämpften um die ersten 4 Plätze, die zur Teilnahme beim BRLT am 3.2.2019 in Hawangen, berechtigen.
Jan Stützle ereichte nach diversen Spielen den sehr guten 4. Platz, sein Mannschaftkamerad Fabian Aumann, konnte dieses Ergebnis mit dem 2. Platz noch übertreffen.
Zusammen mit Lara Kübler und Arne Stützle werden sie beim BRLT in Hawangen starten.
Lara Kübler die stolze 4. Platzierte !
Lara Kübler die stolze 4. Platzierte !
3. v.l. Lara Kübler die 1. Bayer. Meisterin des SVD in der Klasse AK 11 am 4.1.2020 in Donauwörth
3. v.l. Lara Kübler die 1. Bayer. Meisterin des SVD in der Klasse AK 11 am 4.1.2020 in Donauwörth