Herren Bezirksliga 7. Spieltag: SV Birkenhard - SV Dettingen 4:0 (2:0)

Klatsche beim Angstgegner in Birkenhard kostet die Tabellenspitze.

Das Spitzenspiel beim drittplatzierten SV Birkenhard begann der SVD konzentriert und kam relativ gut über ein effektives Zweikampfverhalten in die Partie, klare Torchancen sprangen aber anfänglich nicht dabei heraus. Mit zunehmender Spieldauer kam der Gastgeber allerdings immer besser in die Partie, auch weil sich beim SVD im Spielaufbau und in der Vorwärtsbewegung mehr und mehr Fehler einschlichen. Nach einem Stellungsfehler in der Dettinger Hintermannschaft nutzte der SVB die erste gute Möglichkeit kaltschnäuzig zur Führung (12.). Nur 6 Minuten später sahen die Zuschauer eine Kopie des ersten Treffers und damit den 0:2-Rückstand. Zu allem Übel dezimierte sich der SVD nach einer guten halben Stunde mit einer völlig unnötigen Roten Karte selber. Im 2. Durchgang plätscherte die Partie über weite Strecken vor sich hin – die Gastgeber schalteten einen Gang zurück und dem SVD fehlten am heutigen Tage die Mittel um der Partie die entscheidende Wende zu geben. Mit einem weiteren Treffer (68.) sowie per berechtigtem Foulelfmeter (75.) stellte der Gastgeber den deutlichen und zugleich ernüchternden Endstand her. Damit verliert der SVD vorübergehend die Tabellenführung an die punktgleiche TSG Achstetten. Schwerer als der Verlust der Tabellenspitze wiegt sicher der Ausfall von Steffen Zott, der sich bei der letzten Aktion des Spiels eine schwere Schulterletzung zuzog und lange ausfallen wird.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0