Herren Bezirksliga 2. Spieltag: SV Stafflangen - SV Dettingen 1:1 (0:0)

Eine starke 2. Halbzeit bringt nicht den erhofften Sieg.

Vom Gastspiel beim SV Stafflangen kehrte der SVD mit einem Punkt im Gepäck zurück.

Die Gastgeber waren in der ersten Hälfte sehr präsent und gingen mit hoher Laufbereitschaft in die Partie. Der SVD tat sich sehr schwer und gewann nur wenige Zweikämpfe für sich. Trotz der optischen Überlegenheit kam Stafflangen zu wenig zwingenden Aktionen. Wenn sich die Gastgeber bis zum 16er vorspielten war unsere Abwehr um Torhüter Daniel Simmling zur Stelle. Obwohl die erste Hälfte nicht gut war hatte der SVD trotzdem Pech, dass der Schiedsrichter zwei klare Elfmeter verweigerte. Zunächst wurde Simon Stützle von den Beinen geholt (15. Minute) und kurz vor der Halbzeit wehrte ein Stafflanger Abwehrspieler in bester Torhütermanier mit der Hand ab. So ging es mit 0:0 in die Pause.

Die zweite Hälfte gehörte dann komplett dem SVD. Die erste gute Chance hatte Jörg Redle in der 54. Minute, der Keeper der Gastgeber parierte aber glänzend. In der 60. Minute gelang dann Christian Lindner nach Eckballvariante und Vorlage von Rene Schabart die Führung. Diese hielt aber nicht lange. Mit dem einzigen Torschuss in Hälfte zwei glichen die Gastgeber nur 5 Minuten später nach einem Freistoß aus. In der Folgezeit drängte der SVD auf die erneute Führung, welche leider nicht fallen wollte. Simon Stützle, Jürgen Göppel, Felix Buck, Bastian Fischer und Christian Lindner scheiterten entweder am glänzend aufgelegten Torhüter oder verfehlten das Ziel nur knapp.

So blieb es letztlich beim Unentschieden. Aufgrund der starken zweiten Hälfte und der nicht gegebenen Elfmeter wäre hier mehr möglich gewesen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0