Herren Bezirksliga: SV Dettingen - SV Ochsenhausen 0:1 (0:0)

Unverdiente Niederlage gegen den Tabellenführer.

Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse präsentierte sich der SVD im 1. Durchgang als das zweikampfstärkere Team. Die erwartete Offensivstärke des Tabellenführers blitzte nur gelegentlich auf, ansonsten stand die SVD-Abwehr sicher und ließ kaum Chancen zu. Auf der Gegenseite stellte sich die Abwehr als nicht immer sattelfest dar, allerdings konnten die wenigen Chancen nicht mit der notwendigen Präzision abgeschlossen werden. Der SVD erarbeitete sich ein hochverdientes 0:0 zur Halbzeit, auch weil Torhüter Daniel Simmling nach 35 Minuten einen schwach getretenen Elfmeter von Dardan Morina ohne Probleme parierte.

Zu Beginn der 2. Halbzeit zeigte sich der Tabellenführer etwas engagierter, allerdings ohne wirkliche Gefahr für das Dettinger Tor. Der bis dahin souverän leitende Schiedsrichter dezimierte den SVD in der 60. Minute mit einer fragwürdigen Gelb-Roten Karte und genehmigte den Gästen in der 68. Minute mit einem umstrittenen Strafstoß die 1:0-Führung. Trotz Unterzahl und Rückstand kam der SVD wieder besser ins Spiel und Felix Buck hätte eine viertel Stunde vor Schluss aus aussichtsreicher Position verwandeln können, verfehlte das Ziel dann aber doch deutlich. In der Schlussphase gab der SVD den Ton an und erneut F. Buck hätte kurz vor dem Ende den Ausgleichstreffer erzielen können.  So blieb es am Ende bei einer höchst unverdienten Niederlage gegen einen mehr als enttäuschenden Tabellenführer.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0